Wetter

Klicken Sie hier: >>>wetter

 

Teneriffa aus der Luft

Luftaufnahmen von Drohnen von der Insel: Klicken Sie hier>> oder

auf das Bild.

Flug buchen

Spanisch-Kurse

 Erfahren Sie wo! Klicken Sie hier>>

Restaurant-Empfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Restaurant-Empfehlungen und Kritiken. Klicken Sie hier>>

Historisches

Eine interessante Seite über Geschichte des Weinbaus auf Teneriffa, Die Pyramiden von Guimar, Malerei, Oldtimer u.v.m.

Klicken Sie hier>>

Land und Leute KARNEVAL

Kanarische Folklore, Bauermärkte, Fiestas und natürlich alles über den zweitbesten Karneval der Welt.

Klicken Sie hier>>

Teneriffas Früchtekorb

Teneriffas Früchte sind nicht nur wohlschmeckend, sondern besitzen auch gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Eine absolute Top-Seite. Klicken Sie hier>>

Fotokurs für Urlauber

Wichtige Tipps für die Reisefotografie. Checkliste, Grund-lagenwissen, Filter, beliebte Motive

u.v.m.

Lesen Sie hier>>

360º-webcam Orotava

Jetzt klicken und gewinnen!

Nützliche Adressen

Alle Fremdenverkehrsbüros der Insel, Kommunikation, internationale Ferngespräche nützliche Adressen: klicken Sie hier>>

Ferienwohnungen

Für Teneriffa-Wohnungen und Ferienhäuser klicken Sie einfach auf unser Partnerprogramm:

 www.ferienhaeuser-auf-teneriffa.de

 

mehr>>

Golfplätze auf Teneriffa

Alle Golfplätze der Insel

mehr>>

Konsulate Botschaften

 

DEUTSCHLAND

Büro des Honorarkonsuls der Bundesrepublik Deutschland auf Teneriffa

Urb. Jardines La Quintana

Calle Guillermo Rahn, 4

Locales 5-6

38400 Puerto de la Cruz

Tel. 922 24 88 20

email: puerto-de-la-cruz@hk-diplo.de

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Feiertags geschlossen

Deutsches Berufskonsulat

in Las Palmas

C/Albareda, 3-2º

35008 Las Palmas de Gran Canaria

Tel. 928 491 880 -

Fax: 928 262 731

Email:

vw-pfb@lasp.auswaertiges-amt.de

Web: www.las-palmas.diplo.de

 

Letzte Aktualisierung

Samstag, den 4.Juli  2020

Hier mit dem Handy scannen

Kontakt-Formular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsticker +++ Die neue kanarische Fluggesellschaft kauft ihr erstes Flugzeug und ist fast startklar....................................... .

Home

Klicken Sie auf unsere Seite "Hier Flüge buchen" >>

Coronavirus-Hotline 900 112 061

Spanien

Spanische Großstadt unter Quarantäne

 

Erstmals seit der Lockerung der Coronamaßnahmen in Spanien ist wieder eine Großstadt wegen steigender Infektionszahlen unter Quarantäne gestellt worden. Das teilte der katalanische Regionalpräsident Quim Torra am Samstag mit. In der katalanischen Region Segrià mit der Großstadt Lleida seien insgesamt 200 000 Menschen betroffen, berichtete die Zeitung „La Vanguardia“. Die Quarantäne gelte ab Samstag 12 Uhr. Danach dürfe niemand mehr in die Stadt und umliegende Gemeinden im Westen der Provinz reisen oder sie verlassen, außer um zur Arbeit zu gelangen. Bewohner der Quarantäneregion dürften jedoch einmalig noch bis 16 Uhr an ihren Wohnort in der Zone zurückkehren. Die Polizei errichtet Kontrollposten an den Zufahrtsstraßen.

 

Buenavista

Sturz in eine Schlucht in Buenavista

 

Ein Fischer, dessen Alter unbekannt ist, wurde am Freitag nach einem Sturz an einer schwer zugänglichen Stelle in Buenavista del Norte mit leichten Polykontusionen verletzt.

Die Ereignisse fanden nach 11.00 Uhr statt, als das Notfall- und Sicherheitskoordinierungszentrum  der kanarischen Regierung eine Warnung erhielt, in der sie darüber informiert wurde, dass ein Fischer auf der Zufahrtsstraße nach Punta de Teno aus zehn Metern Höhe einen Abhang hinuntergestürzt und verletzt worden war.

Die Feuerwehrleute des Konsortiums führten die Rettung des Betroffenen durch, und das Personal der SUK begutachtete und unterstützte den Verletzten, der mit einem Krankenwagen zum Hospital del Norte und später, in einem anderen medizinisch behandelten, zur HUC gebracht wurde.

 

Suchmeldung

Dringend: Suche nach Elena, die aus der Notaufnahme des Candelaria-Krankenhauses geflohen ist

 

Sie benötigt  Medikamente

SOS Missing hat diesen Samstag über ihren offiziellen Twitter-Account eine Suchmeldung gestartet, um Elena Martin Garcia zu finden, die gestern zuletzt in Santa Cruz de Tenerife gesehen wurde.

Elena ist aus der Notaufnahme des Candelaria-Krankenhauses geflohen und braucht Medikamente. Sie ist 31 Jahre alt, 1,58 Meter groß, hat langes schwarzes Haar, braune Augen und eine Tätowierung am rechten Fuß.

Die Vereinigung bittet alle, die Auskunft geben können, die Telefonnummern 642 650 775 und 649 952 957 anzurufen und eine E-Mail an sosdesaparecidos@sosdesaparecidos.es zu senden.

 

Kanarische Inseln

Die neue kanarische Fluggesellschaft kommt dem Fliegen immer näher

 

Heute wurde die Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet, die von Hoteliers aus Teneriffa gefördert wird.

Der Hotel- Verband von Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro, Ashotel, hat an diesem Freitag vor einem Notar in Santa Cruz de Tenerife die Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet, die die Basis der zukünftigen Fluggesellschaft sein wird, die mit dem Kapital mehrerer kanarischer Hotelunternehmer gegründet wird.

Bei der formellen Gründung der SL war der Präsident von Ashotel, Jorge Marichal, anwesend, der seine Zufriedenheit über diesen ersten Schritt zum Ausdruck brachte, der den Beginn der Gründung dieses Unternehmens mit der Berufung zum Reiseveranstalter markiert, ein Projekt, das Ashotel seit mehr als fünf Jahren verteidigt.

Das Projekt stützt sich auf die aeronautische Beratung eines solventen Unternehmens wie One Airways, das 2009 in Santa Cruz de Tenerife geboren wurde, zu 100 % kanarisches Kapital besitzt und der Betreiber der geplanten Strecken sein wird, sowie auf die Unterstützung mehrerer kanarischer öffentlicher Verwaltungen.

 

Gastronomie

Brunelli's Steakhouse wird am 10. wieder für das Publikum geöffnet

 

Brunelli's, das beste Steakhaus auf Teneriffa, wird am kommenden Freitag wieder seine Türen öffnen, nachdem es seit dem Alarmzustand, der am 14. März verhängt wurde, geschlossen war. Zunächst wird sie freitags und samstags von 13.00 bis 15.30 Uhr und von 18.30 bis 23.00 Uhr sowie sonntags von 13.00 bis 15.30 Uhr geöffnet sein. Das Restaurant verfügt über alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen und wird die Kapazität gemäß den geltenden Vorschriften kontrollieren.

Das vor dem Loro Parque gelegene Steakhouse gilt als "Referenz der großen Fleischsorten auf den Kanarischen Inseln", wie es von wichtigen Gastronomie-Ergänzungen wie Metrópolis, aus El Mundo, und als "das beste Fleischrestaurant auf Teneriffa", wie es 2018 von TripAdvisor genannt wird. Darüber hinaus wurde sie kürzlich im neuen Michelin-Führer mit dem Platon 2020 ausgezeichnet.

 

Gran Canaria

Eine illegale Banknotendruckmaschine wird auf den Kanarischen Inseln demontiert, um 350.000 Euro zu entnehmen

 

Es handelt sich um eine kolumbianische Organisation, die ihre Mitglieder auf die Kanarischen Inseln verlegt hat, um die Einführung von gefälschten Banknoten zu erleichtern.

Eine internationale Operation, bei der die Nationalpolizei, Europol und das kolumbianische Innenministerium zusammengearbeitet haben, ermöglichte die Demontage einer geheimen Druckerei in Las Palmas de Gran Canaria, die bereit war, 350.000 Euro in 20- und 50-Euro-Scheinen zu drucken, und zwei Mitglieder der kriminellen Organisation wurden verhaftet.

Wie die Generaldirektion der Polizei mitteilte, hatte die Gruppe ihren Sitz in Cali, Kolumbien, und verlegte mehrere ihrer Mitglieder auf die Insel Gran Canaria, um die Einführung von Falschgeld in den europäischen Finanzkreislauf zu erleichtern.

Die Ermittlungen ihrerseits begannen Anfang 2020, als das Technische Ermittlungskorps der Staatsanwaltschaft der Republik Kolumbien die spanische Polizei darüber informierte, dass sie eine Untersuchung über Falschgeld durchführte.

Die kolumbianischen Agenten hatten entdeckt, dass die kriminelle Organisation ihren Sitz in der Stadt Cali hatte und eine Operation vorbereitete, bei der große Mengen gefälschter Euro gedruckt werden sollten.

Sie stellten auch fest, dass die auf Drogenhandel und Fälschung spezialisierte Organisation beschlossen hatte, den Druck von gefälschten Euro-Banknoten und -Münzen nach Europa zu verlegen, um ihre Einführung in den Finanzkreislauf zu erleichtern.

Zu diesem Zweck schickte die Führung der kriminellen Gruppe zwei Drucker nach Spanien, aber nur einem gelang es, durch die Grenzkontrolle am Flughafen zu kommen.

Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln öffnen ihre Grenzen und ihre ersten Hotels wieder

 

Die Flughäfen der Insel steigern ihren Betrieb, während die Hoteliers ihre Tätigkeit wieder aufnehmen

Sobald man auf dem Parkplatz ankommt, stellt man fest, dass die Normalität noch nicht auf dem Flughafen Teneriffa-Süd angekommen ist, was kostenlos ist, wird geschätzt, aber es ist kein gutes Zeichen, wenn wir an die touristische Erholung der Insel denken.

Vor allem, als gestern, am ersten Tag der von der Europäischen Union verfügten Öffnung der Grenzen - mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen wie den Vereinigten Staaten oder Russland - 15 Flüge auf unserem internationalen Flughafen landeten, 12 davon aus verschiedenen europäischen Ländern, "als die bisher übliche Zahl zwei oder drei betrug, seit wir in Phase 3 eingetreten sind, und fast alle waren halb leer, mit Ausländern, die hier ihre Zweitwohnung haben".

Gestern jedoch kamen die meisten der etwa tausend Passagiere, die im Reina Sofia ankamen, als Touristen an, mit ihren Koffern voller Sommerkleidung und Badeanzügen, um meist eine Woche an einem für viele von ihnen nicht unbekannten Ziel zu verbringen. Andrea, eine Schweizerin aus Bern, war ein Beispiel dafür: "Ich komme seit mehr als 20 Jahren nach Teneriffa und freue mich seit mehr als einem Monat auf diesen Moment, fast schon mit fertigen Koffern", als sie sich im Terminal anstellte und ein Taxi suchte, das sie nach Costa Adeje bringen sollte.

 

Spanien-Einreise

Gesundheitskontrollen beginnen für alle in Spanien ankommenden Passagiere

 

Alle Passagiere, die ab diesem Mittwoch auf dem Luft- oder Seeweg in Spanien ankommen, müssen sich vor der Einreise einer Gesundheitskontrolle unterziehen, die eine Temperaturmessung, eine Dokumentenprüfung und eine Sichtprüfung des Zustands des Passagiers umfassen kann.

Die Temperatur wird routinemäßig mit berührungslosen Thermometern oder Thermografiekameras überprüft, um Passagiere mit Fieber von 37,5 Grad Celsius oder höher zu identifizieren, entsprechend einem Beschluss der Generaldirektion für Volksgesundheit, der im Official State Bulletin (BOE) veröffentlicht wird.

Im Konsens mit der Europäischen Union hat Spanien an diesem Mittwoch seine Grenzen wieder für Australien, Algerien, Kanada, Südkorea, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Thailand, Tunesien und Uruguay geöffnet.

Was die Dokumentenkontrolle betrifft, so müssen alle Passagiere, die von einem Flughafen oder Hafen außerhalb des spanischen Hoheitsgebiets abfliegen, ein Formular zur öffentlichen Gesundheit ausfüllen.

Das Formular wird elektronisch ausgefüllt, so dass alle Personen, die nach Spanien reisen wollen, dies vor Reiseantritt über die Internetadresse: www.spth.gob.es oder über die kostenlose Anwendung SPAIN TRAVEL HEALTH-SpTH tun müssen.

 

Flugrisiko

So skrupellos setzte Boeing unsere Sicherheit aufs Spiel

 

Die ARD-Doku „Boeing – Das tödliche System“ beleuchtete am Montagabend die Abgründe der Luftfahrtbranche. Und legte ein Geflecht aus Tricks, Täuschung und knallharter Geschäftspolitik offen.

Geldgier auf Kosten von Menschenleben, typisch amerikanisch.

Jetzt ist es für mich endgültig klar, ich setze mich in keine Boeing mehr.

 

Ein Flugzeugtyp, zwei Abstürze, 346 Todesopfer. Und das innerhalb von fünf Monaten.

Der Flugzeughersteller Boeing, einst Ikone der Ingenieurskunst, geriet 2019 durch den Verlust zweier fast fabrikneuer 737 Max-Maschinen in Bedrängnis. Tragische Unfälle oder Katastrophen mit Ansage?

Rückblende, 10. März 2019: Kurz nach dem Start stürzte Ethopian-Airlines Flug 302 ab. An Bord 157 Menschen, darunter die 28-jährige Marie Philipp. Die junge Deutsche war auf Geschäftsreise nach Nairobi. „Von Boeing haben wir nie etwas gehört. Keine Kondolenz, nichts“, sagte ihre Mutter im ARD-Film.

Eine Panne im Flugzeugsystem löste den Absturz aus. Genauso wie fünf Monate zuvor, als ebenfalls eine Maschine des Typs 737-Max in Indonesien verunglückte, 189 Menschen starben.

Boeing setzte auf Software-Tricks

„Das Flugzeug hätte in dieser Form nie gebaut und zugelassen werden dürfen“, urteilte der Luftfahrtexperte und Fachanwalt Elmar Giemulla. Im Kampf gegen den sparsamen A320 von Airbus setzte Boeing nicht auf neue Flugzeuge. Der Konzern motzte stattdessen seine mehr als 50 Jahre alten Oldtimer-Modelle auf – und nutzte Software-Tricks.

Die Boeing-Maschinen hatten die Tendenz, bei hohem Schub nach oben zu ziehen, was gefährliche Fluglagen zur Folge hatte. Die eingebaute Software MCAS verstellte das Höhenruder dann automatisch, drückte die Nase nach unten – im Fall der Abstürze aber zu weit!

Kam es an Bord zu Gewichtsverlagerungen, griff die Software ebenfalls ein. Allerdings wussten die Piloten davon nichts, Boeing hielt die Information geheim! Erst nach dem Indonesien-Absturz informierte der Konzern die Crews und teilte mit, was zu tun ist, wenn MCAS versagt.

Besonders bitter: Mit Extra-Training im Flugsimulator hätten die Unglücke vermieden werden können! Doch Boeing bewarb die 737-Max mit niedrigen Kosten. Training für die Piloten ist teuer, hätte nicht zu diesem Versprechen gepasst.

 

Flugverkehr

Flug Teneriffa-Madrid: mit 180 Passagieren mehr als

1 Stunde Wartezeit zum Aussteigen

 

"Wir haben mehr als eine Stunde gewartet, um aus dem Flugzeug aussteigen zu können", sagt einer der 180 Passagiere des Air Europa-Fluges, der um 20.40 Uhr in T4 auf dem Flughafen Barajas von Madrid landete. Schließlich erfolgte das aussteigen vor wenigen Minuten durch die Hintertür des Flugzeugs.

Während dieser langen Wartezeit haben die Passagiere, immer mit Masken bekleidet, ihre Unzufriedenheit und Empörung zum Ausdruck gebracht und bedauern das Fehlen von Erklärungen seitens eines Mitglieds des technischen Teams von Aena.

 

Gastronomie

Ein Wein aus Teneriffa, der zum besten Wein der Kanarischen Inseln gewählt wurde

 

In ihrer Rede hob die Ministerin Alicia Vanoostende die große Arbeit hervor, die der ICCA bei der Förderung differenzierter Produkte leistet, mit Beispielen wie dem Wettbewerb Agrocanarias, "der ein wichtiges Schaufenster für die Bekanntmachung der Weine ist".

Das süße Aroma von Brumas de Ayosa Malvasía, das von SAT Viticultores Comarcal Valle de Güímar (Teneriffa) aus dem Tal der geschützten Ursprungsbezeichnung Güímar-Tal hergestellt wird, wurde im Rahmen des offiziellen Agrar-Kanarischen Wettbewerbs mit der Auszeichnung "Bester Kanarischer Wein 2020" gewürdigt, wie diesen Montag von der Regionalministerin für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, Alicia Vanoostende, und dem Direktor des Kanarischen Instituts für Lebensmittel- und Agrarqualität (ICCA), Juan Manuel Plata, bekannt gegeben wurde.

 

Die besondere Auszeichnung für das beste Image und die beste Präsentation ging an den Weißwein Presas Ocampo, aus der DO Tacoronte - Acentejo, hergestellt von Viticultura San Juan SL; die Goldmedaille und den besten Bio-Wein der Kanarischen Inseln 2020 für den trockenen Bio-Weißwein Tierra de Frontos, aus der DO Abona, hergestellt von Mesur S.L.; und die große Goldmedaille und den besten Wein, ausgewählt von den kanarischen Winzern für den süßen Ainhoa, aus der DO Islas Canarias, hergestellt von C.B. Bodegas Balcón de La Laguna.

Brumas de Ayosa, die den 2019 errungenen Titel wiederholt, gewinnt in dieser Ausgabe drei Silbermedaillen mit dem trockenen Weiß auf Hefe, Jungrot und Brut Natur; und zwei Goldmedaillen mit dem trockenen Weiß und Rosé.

Wirtschaft

Die Wirtschaftskrise lässt den Tomatensektor der Insel am Rande des Verschwindens

 

Die Exporte gehen in dieser Saison aufgrund der Pandemie und der gestiegenen Produktionskosten um 25% zurück 

Die durch die gesundheitliche Notsituation in den letzten Monaten verursachte wirtschaftliche Lähmung hat die Krise, die der Tomatensektor Teneriffas seit mehreren Jahren durchmacht, noch verschärft und die Aktivität auf der Insel an den Rand des Aussterbens gebracht. In der vergangenen Saison gingen die Exporte dieses Gemüses im Vergleich zur Vorsaison um mehr als 25% auf 3,8 Millionen Kilo zurück, und zum ersten Mal haben die Landwirte begonnen, nach alternativen Kulturen zu suchen, um den Sektor umzustellen.

Der Vertreter des Sektors weist jedoch darauf hin, dass, wenn die erwarteten 4,2 Millionen erreicht worden wären, diese Zahl auch viel niedriger gewesen wäre als in der letzten Saison, als der Sektor auf der Insel 5,6 Millionen Kilo Tomaten exportierte. Dies ist weit entfernt von den Zahlen, die vor 15 oder 20 Jahren verzeichnet wurden, als jedes Jahr mehr als 100 Millionen Kilo allein die Insel Teneriffa verließen.

 

Granadille de Abona

 

In Los Abrigos verhaftet, weil er seinen Vater erstochen hat

 

 

Die Guardia Civil und die örtliche Polizei wurden aktiviert, nachdem der mutmaßliche Täter im Haus der Braut mit blutigen Händen Kaffee getrunken hatte - Der verhaftete junge Brite soll 30 Mal auf seinen Vater eingestochen haben

Mitglieder der Sicherheitskräfte verhafteten am Mittwochmorgen, dem 1. Juli, einen Mann britischer Nationalität als mutmaßlichen Täter des Mordes an seinem Vater im Zentrum von Los Abrigos, in der Gemeinde Granadilla de Abona.

Nach 10.00 Uhr wurden Agenten der Guardia Civil und der örtlichen Polizei aktiviert, weil der mutmaßliche Täter im Haus der Braut mit blutigen Händen Kaffee getrunken hatte.

Die Agenten fuhren zum Haus des Opfers und fanden es tot auf.

Das Territorialteam der Kriminalpolizei der Guardia Civil des Südens von Teneriffa und die Organische Einheit der Kriminalpolizei übernahmen die Ermittlungen.

Nach der ersten Hypothese hatte das Opfer etwa 30 Stichwunden erlitten.

 

Bei Missachtung der Flugvorschriften

DREI ERMAHNUNGEN, DANN ZWISCHENLANDUNG

 

Fluggesellschaft schmeißt Masken-Verweigerer raus

 

Die Maskenpflicht ist weltweit an Bord aller Maschinen zwingend vorgeschrieben. Doch bei Weitem nicht alle Passagiere halten sich daran. Immer wieder landet die Maske unter der Nase oder wird von besonders dreisten Passagieren trotz Ermahnungen der Crew immer wieder ganz abgenommen.

Letzteres will die deutsch-türkische Fluggesellschaft Sun Express nicht länger hinnehmen und hat für ihre Crews die Dienstanweisungen ergänzt: „Zur Sicherheit unserer Passagiere und unserer Crews haben wir beschlossen, gegen Maskenverweigerer strikt vorzugehen“.

„Ab sofort gilt auf allen unseren Flügen: Erste, freundliche Ansprache durch die Flugbegleiter, zweite Ermahnung durch Flugbegleiter, dritte Ermahnung durch den Kapitän. Wird dann die Maskenpflicht nicht eingehalten, wird der Passagier als ,unruly‘ eingestuft und wenn nötig sogar eine Zwischenlandung eingelegt und der Maskenverweigerer kostenpflichtig ausgeladen.“

Das bedeutet: Der Passagier muss in dem Fall die Kosten für die Start- und Landegebühren zahlen, außerdem die zusätzlichen Spritkosten – das ist locker ein fünfstelliger Betrag. Sollte durch den Zwischenstopp die Einsatzzeit der Crew überschritten werden, können auch noch die Übernachtungskosten für Crew und alle Passagiere dazukommen.

Fliegen wird nicht mehr so sein wie früher

So werden sich unsere

Flugreisen verändern

 

Denn auch wenn sich immer mehr Airlines darauf vorbereiten, irgendwann im Juni langsam den Verkehr wieder hochzufahren: Flugreisen werden nach dem Neustart des Luftverkehrs völlig anders aussehen als vor Corona – am Flughafen und in der Kabine.

Wichtigste Erkenntnis: Wir werden noch mehr Zeit und vor allen Dingen Geduld brauchen als jetzt schon.

Welches Horrorszenario auf uns zukommt lesen Sie auf unserer Sonderseite hier>>>

 

WICHTIGER HINWEIS:

 

Zurzeit ist für alle zu Hause bleiben angesagt. Daher wurden die Kultur- und allgemeinen Veranstaltungen der Insel bis zum Abklingen der gegenwärtigen Corona-Situation ausgesetzt.

Wir hoffen, dass Schritt für Schritt wieder Normalität einkehrt und laden Sie in der Zwischenzeit ein, mundo-tenerife anhand von Artikeln, virtuellen Rundgängen, Bildern und Videos zu erkunden.

 

Die 10 besten Guachinches

auf Teneriffa

 

Klicken Sie hier>>

 

Aus Platzgründen für die aktuelle Berichterstattung entfällt das Rezept der Woche vorläufig

Auf Wunsch vieler Leser erweitern wir unser Koch-Rezept-Angebot.

Unsere Rezeptseiten werden ständig erweitert und beim Klick auf den entsprechenden Button wird die dazugehörende Seite geöffnet.

Viel Spass beim Kochen!