Wetter

Klicken Sie hier: >>>wetter

 

Teneriffa aus der Luft

Luftaufnahmen von Drohnen von der Insel: Klicken Sie hier>> oder

auf das Bild.

Flug buchen

Spanisch-Kurse

 Erfahren Sie wo! Klicken Sie hier>>

Restaurant-Empfehlungen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Restaurant-Empfehlungen und Kritiken. Klicken Sie hier>>

Historisches

Eine interessante Seite über Geschichte des Weinbaus auf Teneriffa, Die Pyramiden von Guimar, Malerei, Oldtimer u.v.m.

Klicken Sie hier>>

Land und Leute KARNEVAL

Kanarische Folklore, Bauermärkte, Fiestas und natürlich alles über den zweitbesten Karneval der Welt.

Klicken Sie hier>>

Teneriffas Früchtekorb

Teneriffas Früchte sind nicht nur wohlschmeckend, sondern besitzen auch gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Eine absolute Top-Seite. Klicken Sie hier>>

Fotokurs für Urlauber

Wichtige Tipps für die Reisefotografie. Checkliste, Grund-lagenwissen, Filter, beliebte Motive

u.v.m.

Lesen Sie hier>>

360º-webcam Orotava

Jetzt klicken und gewinnen!

Nützliche Adressen

Alle Fremdenverkehrsbüros der Insel, Kommunikation, internationale Ferngespräche nützliche Adressen: klicken Sie hier>>

Ferienwohnungen

Für Teneriffa-Wohnungen und Ferienhäuser klicken Sie einfach auf unser Partnerprogramm:

 www.ferienhaeuser-auf-teneriffa.de

 

mehr>>

Golfplätze auf Teneriffa

Alle Golfplätze der Insel

mehr>>

Konsulate Botschaften

 

DEUTSCHLAND

Büro des Honorarkonsuls der Bundesrepublik Deutschland auf Teneriffa

Urb. Jardines La Quintana

Calle Guillermo Rahn, 4

Locales 5-6

38400 Puerto de la Cruz

Tel. 922 24 88 20

email: puerto-de-la-cruz@hk-diplo.de

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Feiertags geschlossen

Deutsches Berufskonsulat

in Las Palmas

C/Albareda, 3-2º

35008 Las Palmas de Gran Canaria

Tel. 928 491 880 -

Fax: 928 262 731

Email:

vw-pfb@lasp.auswaertiges-amt.de

Web: www.las-palmas.diplo.de

 

Letzte Aktualisierung

Freitag, den 7. August  2020

Hier mit dem Handy scannen

Kontakt-Formular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Newsticker +++ Ein Flug von Gran Canaria nach Madrid wird umgeleitet, weil sich ein Passagier weigert, eine Maske zu tragen.................................................................... .

Home

 

TENERIFFA, MASSNAHMEN FÜR EINEN SICHEREN URLAUB IN COVID-19-ZEITEN

 

Klicken Sie hier>>

Spanien

Polizei riegelt spanische Gemeinde ab

 

32 000 Menschen in Weinanbaugebiet betroffen

 

Zum Schutz gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus ist die nordspanische Gemeinde Aranda de Duero am Freitag von der Außenwelt abgeriegelt worden!

Mindestens zwei Wochen lang werden diese Bilder in der Gemeinde jetzt Normalität sein Für mindestens die nächsten beiden Wochen gilt für die rund 32 000 Einwohner des mitten in einem Weinanbaugebiet gelegenen Orts eine strikte Quarantäne. Den Ort in der Region Kastilien-León dürfen sie nur mit triftigen Gründen verlassen. An den Zufahrten wurden Polizeikontrollen eingerichtet.

Die Polizisten kontrollieren auch alle, die in den Ort wollen. Nach Angaben eines AFP-Fotografen ließen die Beamten jedoch mehrere Lastwagen mit Waren durch. „Alles ist sehr ruhig – natürlich haben wir ein wenig Angst“, so die Verkäuferin María José Fernández. „Man spürt, dass dies unserer Moral einen kleinen Schlag versetzt hat, denn wir wissen ja nicht, wie es weitergehen wird.“

 

Flugverkehr

Ein Flug von Gran Canaria nach Madrid wird umgeleitet, weil sich ein Passagier weigert, eine Maske zu tragen

 

Diese Weigerung veranlasste die Besatzung, das entsprechende Protokoll zu aktivieren und zum Flughafen Malaga umzuleiten.

Ein Flug der Fluggesellschaft Air Europa, die die Strecke zwischen Gran Canaria und Madrid zurücklegte, musste am Donnerstagnachmittag zum Flughafen Malaga umgeleitet werden, nachdem sich ein Passagier geweigert hatte, während der Reise eine Maske aufzusetzen.

Der Flug, der gegen 21 Uhr in Madrid ankommen sollte, musste nach der Umleitung zum Flughafen Malaga verspätet zum Flughafen Malaga umgeleitet werden, da der oben genannte Passagier "wiederholt" von der Besatzung aufgefordert wurde, die Maske an Bord zu bringen, was obligatorisch ist, und sich weigerte, wie Quellen von Air Europa gegenüber Europa Press bestätigten.

Diese Weigerung veranlasste die Besatzung, das einschlägige Protokoll zu aktivieren und zum nächstgelegenen Flughafen umzuleiten, und in Málaga übernahmen Agenten der Guardia Civil den Passagier, während das Flugzeug mit den übrigen Passagieren Kurs auf seinen Bestimmungsort Madrid nahm.

 

Fährverkehr

Fred. Olsen Express bringt den schnellsten und modernsten Trimaran der Welt auf die Kanarischen Inseln, um die Strecke zwischen Teneriffa und Gran Canaria zurückzulegen

 

Das neue Boot wird am 10. August auf der Strecke zwischen Agaete und Santa Cruz de Tenerife in Dienst gestellt.

 

Fred. Olsen Express präsentierte heute im Hafen von Santa Cruz de Tenerife den neuen Trimaran seiner Flotte, den Bajamar Express, der ab kommenden Montag, dem 10. August, die Strecke zwischen Teneriffa und Gran Canaria befahren wird. Die Bajamar Express verfügt über die neueste Big-Data-Technologie, die eine an die Wetterbedingungen angepasste Navigation ermöglicht und mehr Komfort an Bord garantiert.

An der Veranstaltung, die vor dem COVID-19 strengen Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen unterlag, nahmen der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, der Generaldirektor von Fred teil. Olsen S.A., Andrés Marín und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens teil.

Für Marín ist der Stapellauf dieser Schnellfähre das Ergebnis jahrelanger Bemühungen sowohl der Reederei als auch der Austal-Werft, die für den Bau des neuen Schiffes im Hafen von Perth, Australien, verantwortlich war.

Der Präsident der Regierung der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, war für den Abschluss der Einweihungszeremonie dieses neuen Firmenschiffes verantwortlich. Torres hob die Bedeutung des Trimarans der neuen Flotte für die Anbindung der Inseln hervor und würdigte die von Fred getätigten Investitionen. Olsen Express, dieses neue Boot "in einer schwierigen Zeit, die Beifall verdient", voranzubringen.

 

La Laguna

Sicherheit am Arc de Jover, El Charcón,  aufgrund des hohen Risikos für Badende verstärkt

 

Der Stadtrat von La Laguna wird die Sicherheit im Arc de Jover wegen der hohen Gefahr, die von diesem nicht zum Baden freigegebenen Küstenabschnitt ausgeht, und wegen des von der örtlichen Polizei festgestellten erhöhten Zustroms verstärken. Angesichts des hohen Risikos und nach der Rettung 

mehrerer junger Menschen in Not in den letzten Tagen wird die Abteilung für Strände und Schwimmbäder in Zusammenarbeit mit dem Bereich der öffentlichen Sicherheit die Installation von Informations- und Warntafeln im Zugangsbereich in Angriff nehmen, durch die sie auf das Badeverbot an diesem Ort und die Unsicherheit aufmerksam gemacht werden, die im Falle eines Überspringens dieser Bestimmung herrscht.

Die örtliche Polizei warnte vor der jüngsten Zunahme der Personen, die an diesen Ort an der Küste von Tejina in der Nähe der Avenida de Milán kommen, obwohl er nicht für die Freizeitnutzung geeignet ist, da der Weg dorthin sehr gefährlich ist und die Meeresbedingungen in diesem Gebiet (Strömungen und Wellen) das Baden nicht ratsam machen.

Trotz alledem gibt es nachweislich einen erheblichen Zustrom von Menschen an diesen Ort, wo zwischen Sonntag und Montag drei Minderjährige in Not gerettet wurden. Agenten der lokalen Polizei, die Rettungsschwimmer, die das Gebiet von Jover abdecken, das zum Baden freigegeben ist, und ein Hubschrauber der GES griffen in die Arbeit ein und konnten das Leben der Jugendlichen retten.

 

Wirtschaftskrise

Mehr als 330 Unternehmen in Santa Cruz schließen ihre Türen wegen der Coronavirus-Krise

 

In Santa Cruz de Tenerife haben insgesamt 339 Unternehmen, darunter Selbständige und KMU (kleine und mittlere Unternehmen), aufgrund der Krise des Coronavirus Covid 19 ihre Türen geschlossen. Dies wurde von der Stadträtin für Wirtschaftsförderung und Leiterin der Entwicklungsgesellschaft, Evelyn Alonso, bestätigt, die auch berichtet, dass die Stadtverwaltung in nur einem Jahr "so viele" Unternehmen und Arbeitsplätze verloren hat, "wegen des Missmanagements", das von der früheren Regierungsmannschaft (PSOE-Cs) betrieben wurde. Für Alonso war der Stadtrat den Umständen nicht gewachsen, "weil die angeforderte Nothilfe nicht rechtzeitig eingetroffen ist".

Viele Unternehmen und Freiberufler haben ihre Tätigkeit aufgegeben, weil sie die Beihilfe nicht erhalten haben. 

Mallorca

Juan Carlos verschwunden

 

Die Alt-Königin Sofia genießt ihr neues Leben

 

Nach zahlreichen Skandalen war der spanische Alt-König Juan Carlos  von seinem Sohn, König Felipe VI.  ins Exil geschickt worden. Laut spanischen Medien soll Juan Carlos in die Dominikanische Republik geflüchtet sein.

Während der Alt-König flieht, treibt sich seine Ehefrau Sofia auf Mallorca herum und genießt das süße Leben – von Tristesse keine Spur …

Die Alt-Königin Sofia  von Spanien verbrachte mit ihrer jüngsten Schwester Irene, der Prinzessin von Griechenland und Dänemark, den Nachmittag und Abend in der Innenstadt von Palma auf Mallorca beim Shoppen.

Beide verbringen zusammen mit der Königsfamilie traditionell einen Teil ihres Sommerurlaubs im Marivent-Palast auf Mallorca. Die Geschwister sehen sich dabei nicht nur während ihres gemeinsamen Urlaubs, sondern wohnen auch ansonsten zusammen im Zarzuela-Palast in Madrid. 

Während ihres Shoppingtrips durch Palma trugen die Schwestern ihren Mund- und Nasenschutz, wie in Spanien vorgeschrieben, auch vorbildlich in der Öffentlichkeit.

Informationen zufolge besuchte Sofia zunächst Palmas Nobel-Shopping-Straße Passeig del Born, wurde dort jedoch in keiner der Edelboutiquen gesichtet, sondern im gutbürgerlichen Modehaus Zara.

 

Königin Sofia und ihre Schwester besuchten das Kaufhaus El Corte Inglés und hielten sich  in den Abteilungen für Kosmetik, Schuhe sowie Uhren und Schmuck auf.

 

Madrid - Lanzarote

PRÄSIDENT SANCHEZ AUF LANZAROTE

 

Nach der letzten Parlamentssitzung am 4. August wird der spanische Präsident Sanchez eine Woche Urlaub auf Lanzarote verbringen.

 


Der Präsident der Regierung, Pedro Sánchez, wird in den nächsten Tagen seinen Urlaub beginnen. Und es wird es nirgendwo tun, aber wie Okdiario erwartet, wird es zum Anwesen La Mareta auf Lanzarote reisen, nachdem es am 4. August vor den Feiertagen den letzten ordentlichen Ministerrat abgehalten hat.

Er wird eine Woche in dem Palast bleiben, den König Hussein II. Von Jordanien 1989 dem Vater des emeritierten Königs schenkte. 2015 wurde die königliche Residenz auf ausdrücklichen Wunsch von Felipe VI. Der Regierung zur Verfügung gestellt, jedoch mit einem Zweck: Förderung und Verteidigung der touristischen Interessen des Landes.

Die Familie des sozialistischen Präsidenten wird somit über ein weitläufiges Anwesen von 30.900 Metern verfügen, das vom Künstler César Manrique entworfen und dekoriert wurde und direkten Zugang zum Meer bietet.

Juan Carlos im Exil

König Juan Carlos soll laut ABC am Montag von Vigo nach Abu Dhabi gezogen sein.

 

Dort würde er in einem Luxusresort übernachten, wo er bereits bei anderen Gelegenheiten übernachtet hatte.

König Juan Carlos befindet sich seit Montag in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Er flog mit einem Privatflugzeug ein, Stunden bevor das Königshaus seine Entscheidung bekannt gab, Spanien wegen der Kontroverse über seine angeblich versteckten Geschäfte in der Schweiz zu verlassen, so die Zeitung ABC am Freitag.

Juan Carlos I. nahm das Flugzeug am Montagmorgen am Flughafen Vigo (Pontevedra) und kam am Nachmittag in Abu Dhabi an, wo er im Emirates Palace Hotel wohnt, einem Luxuskomplex, in dem er schon bei anderen Gelegenheiten gewesen war.

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, einem Land auf der Arabischen Halbinsel, in dem König Juan Carlos gute Freunde hat.

Nach den Angaben auf dem Streckenblatt des Privatjets, mit dem der König transportiert wurde, landete er auf dem Al Bateen Executive Airport, der ausschließlich für Privatflüge genutzt wird.

Von dort stieg er zusammen mit dem Assistenten des Königs und vier Begleitpersonen in einen Hubschrauber nach Abu Dhabi und begab sich direkt zum Hotel, wo er um 18 Uhr ankam, gerade als der Palacio de la Zarzuela das Kommuniqué herausgab, mit dem ihm seine Abreise aus Spanien mitgeteilt wurde.

 

Coronavirus Neuinfektionen

Mehr als 1000 Neuinfektionen in Deutschland

 

Das Robert-Koch-Institut meldet unterdessen am Donnerstagmorgen: Mehr als 1000 neue Covid-19-Erkrankte binnen eines Tages – das gab es hierzulande seit Anfang Mai nicht mehr!

Innerhalb von 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter 1045 Neuinfektionen. Damit haben sich seit Beginn der Krise 213 067 Menschen in Deutschland mit Sars-CoV-2 angesteckt. 9175 mit dem Virus infizierte Menschen starben demnach – das bedeutet ein Plus von 7 Fällen im Vergleich zum Vortag. Etwa 195 200 Menschen haben die Infektion nach Schätzungen überstanden. Das sind 600 mehr als noch einen Tag zuvor.

Den Zahlen zufolge gibt es in Deutschland rund 8700 aktive Corona-Fälle.


Migranten-Problem

Einwohnerblockade gegen Migranten

 

Die Bevölkerung schafft es, die 13 Infizierten von Arguineguín an anderen Orten behandeln zu lassen: In der Nacht gab es einen Kampf zwischen Nachbarn und Polizei Die Nachbarn von Tunte widersetzen sich der Ankunft von Migranten

Der Stadtrat von San Bartolomé de Tirajana und die Einwohner der Gemeinde lehnten gestern die Überführung infizierter Personen aus dem Covid-19 in das Einwanderungszentrum Tunte ab und konnten verhindern, dass die 13 Personen, die positiv auf PCR getestet wurden, in diese Einrichtungen aufgenommen werden. Nach einem Tag voller Spannungen in der Umgebung des Schutzraumes, wo sogar Barrikaden errichtet wurden, um die Durchfahrt von Polizeifahrzeugen zu verhindern, zwang der Druck der Nachbarn die vom Coronavirus Betroffenen in andere Rot-Kreuz-Zentren zu bringen.

In der Nacht, zwischen Kämpfen der Nachbarn und der Polizei bei der Ankunft des Busses, wurden 28 der 71 Einwanderer, die seit letztem Sonntag im Hafen von Arguineguín blockiert wurden, in Tunte installiert, wo sie die obligatorische Quarantäne all jener verbringen werden, die in Booten ankommen.

 

Hygiene

Richtiger Umgang mit Desinfektionsgel

 

Inzwischen gehört das Desinfektionsgel zum Alltag. Es steht in jedem Eingang von Geschäften, Restaurants, Büros und Behörden. Der Verband der Krankenschwestern warnt allerdings, beim Kauf auf das richtige Produkt zu achten. Es ist ein Unterschied, ob ein Gel desinfiziert oder nur als hygieneunterstützend gilt. Um zu desinfizieren, muss das Gel zwischen 70 und 90 Prozent Alkohol haben. Am besten ist immer noch Händewaschen mit Seife. Das Gel ist nur als Hilfe gedacht, wenn Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen.

 

Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz will den städtischen Fischern direkte Hilfe leisten

 

Die Fischer von Puerto de la Cruz werden von der Stadtverwaltung der Touristenstadt direkte Hilfe erhalten, um die Krise zu lindern, in der sich dieser Sektor aufgrund des Stillstands des Alarmzustands und der durch die Coronavirus-Pandemie ausgelösten Wirtschaftskrise befindet. Diese Hilfe wird dieses bestrafte Kollektiv erreichen, nachdem das Plenum einer Initiative der Kanarischen Koalition einstimmig zugestimmt hat.

Industriequellen in der Stadt erkennen an, dass die Situation der Fischereiindustrie dramatisch ist nach den drei Monaten des Ausnahmezustands, "in denen praktisch nichts verkauft werden konnte, weil alle Restaurants geschlossen waren". Auch nach der Deeskalation ist das Wetter nicht gut gewesen und die jährlichen Verluste sind hoch.

Die ehemalige Bürgermeisterin und Sprecherin der Nationalisten, Sandra Rodriguez,  warnt, dass der Sektor "eine der schlimmsten Zeiten seiner Geschichte durchlebt, denn abgesehen von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie müssen wir berücksichtigen, dass sich die Probleme, die der Sturm vom Februar verursacht hat und von denen wir uns noch nicht erholt haben, bereits in die Länge gezogen haben".

 

Gastronomie

Brunelli's Steakhouse, ein Luxus für Fleischliebhaber

 

Brunelli's, das beste Steakhaus auf Teneriffa, öffnete am 10. Juni seine Türen wieder, nachdem es seit dem Alarmzustand, der am 14. März  verhängt wurde, geschlossen war. Das Restaurant, das über alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen verfügt und in dieser neuen Etappe die entsprechende Kapazität kontrolliert, wird zunächst freitags und samstags von 13.00 bis 15.30 Uhr und von 18.30 bis 23.00 Uhr sowie sonntags von 13.00 bis 15.30 Uhr geöffnet sein. Der Präsident der Loro Parque Gruppe, Wolfgang Kiessling, und sein Sohn Christoph trafen gestern zu einem informellen Treffen mit der Presse zusammen, um einige der Gerichte dieses Restaurants, das bald fünf Jahre alt wird, zu probieren.

Das Steakhaus, das sich gegenüber dem Loro Parque im bekannten Stadtteil Punta Brava in Puerto de la Cruz befindet, ist bekannt für sein 9,30 Meter hohes und 2,80 Meter breites Fenster, das sich in wenigen Sekunden hebt und senkt, um ein Gefühl der Frische zu vermitteln und das Restaurant in eine schöne Freiluftterrasse mit Blick auf das Meer zu verwandeln.

Im Speisesaal können Sie Stücke aus Kießlings kanarischer Kunstsammlung sehen, darunter einige von César Manrique, und andere von Stoffen und Skulpturen, die der Welt des Stierkampfes gewidmet sind.

Aber das Wichtigste am Brunelli's ist ein einzigartiger Ofen auf den Kanarischen Inseln, der American Southbend, der in der Lage ist, das Fleisch bei 800º zu braten, wobei der ganze Geschmack mit einer sehr saftigen Textur erhalten bleibt.

Es sei darauf hingewiesen, dass dieses Restaurant im vergangenen Jahr mit dem vom französischen Guide Michelin verliehenen Gericht 2020 ausgezeichnet wurde.

Abgerundet wird das Angebot durch eine ausgezeichnete Weinkarte, abwechslungsreiche Desserts, einen sorgfältigen Service und die Möglichkeit, die besten Sonnenuntergänge der Insel von der spektakulären, zum Atlantik hin offenen Terrasse aus zu betrachten.

 

Ansteckungsgefahr im Flieger

Kann ich mich im Flieger mit Corona infizieren?

 

Nach dem Fall der Familie aus Cottbus, die sich während einer Mallorca-Reise mit Corona infiziert hat, versuchen Behörden nun herauszufinden, wo genau die Familie sich angesteckt hat. Und wie gefährlich war möglicherweise ihr Rückflug nach Deutschland für andere Passagiere in der Maschine?

Sogenannte HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air), die in fast allen Maschinen verbaut sind, filtern nach Angaben des Umweltbundesamts (UBA) rund 99,95 Prozent der viralen Partikel aus der Luft heraus. Die Luft wird quasi alle drei Minuten ausgetauscht und ist damit so rein wie in einem Operationssaal. 

Dieter Scholz, Professor für Flugzeugsysteme an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg, zweifelt das allerdings an. Gegenüber dem TV-Sender 3sat sagte er, dass die Luft in der Flugzeugkabine nicht komplett verdrängt, sondern nur vermischt werde. Dadurch würden zwangsläufig Verwirbelungen entstehen, die Viren im Innenraum verteilen. Eine Infektion über Tröpfchen ist damit leicht möglich.

 

Diese Luftzirkulationen seien auch der Grund gewesen, wieso ein mit Sars infizierter Passagier im Jahr 2003 auf einem Flug von Hongkong nach Peking mehr als 20 weitere Reisende anstecken konnte

 

Kann ich mich also doch im Flieger infizieren?

Prof. Jonas Schmidt-Chanasit: „Leider ja. Es kann im Flieger passieren, wie auch in der Bahn oder auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein Null-Prozent-Risiko gibt es leider nirgendwo.“

 

Fliegen wird nicht mehr so sein wie früher

So werden sich unsere

Flugreisen verändern

 

Denn auch wenn sich immer mehr Airlines darauf vorbereiten, irgendwann im Juni langsam den Verkehr wieder hochzufahren: Flugreisen werden nach dem Neustart des Luftverkehrs völlig anders aussehen als vor Corona – am Flughafen und in der Kabine.

Wichtigste Erkenntnis: Wir werden noch mehr Zeit und vor allen Dingen Geduld brauchen als jetzt schon.

Welches Horrorszenario auf uns zukommt lesen Sie auf unserer Sonderseite hier>>>

 

WICHTIGER HINWEIS:

 

Zurzeit ist für alle zu Hause bleiben angesagt. Daher wurden die Kultur- und allgemeinen Veranstaltungen der Insel bis zum Abklingen der gegenwärtigen Corona-Situation ausgesetzt.

Wir hoffen, dass Schritt für Schritt wieder Normalität einkehrt und laden Sie in der Zwischenzeit ein, mundo-tenerife anhand von Artikeln, virtuellen Rundgängen, Bildern und Videos zu erkunden.

 

Die 10 besten Guachinches

auf Teneriffa

 

Klicken Sie hier>>

 

Aus Platzgründen für die aktuelle Berichterstattung entfällt das Rezept der Woche vorläufig

Auf Wunsch vieler Leser erweitern wir unser Koch-Rezept-Angebot.

Unsere Rezeptseiten werden ständig erweitert und beim Klick auf den entsprechenden Button wird die dazugehörende Seite geöffnet.

Viel Spass beim Kochen!